2018 Mai - Friedrichshagen Konkret - Mission Durchmarsch Completed

Erstellt von root am Sa, 06/30/2018 - 14:19
Mission Durchmarsch Completed
Friedrichshagen Konkret

Im Oktober 2015 gegründet ist die Wettkampfmannschaft des Friedrichshagener Volleyballverein 1965 nach 41 Siegen in 46 Liga spielen nun zum zweiten Mal aufgestiegen und in der Bezirksliga angelangt. Für den zweiten Aufstieg in Folge benötigte der FVV am letzen Spieltag drei Punkte. Der Gegner im ersten Spiel Wedding III benötigte ebenfalls einen Sieg um nicht abzusteigen. Diese Motivation merkte man dem TSV Wedding an, die Friedrichshagener widerum wirkten nervös, jetzt da der letzte Schritt zum Doppelaufstieg erfolgen musste. Ersetzen mussten die Friedrichshagener Stammmittelblocker Daniel Stoye, dieser wurde aber würdig von Stephan Rach und Markus Schmidt vertreten. Probleme traten aber in der Außenzone auf. Außenannahme, Außenangriff und Pässe auf Außen hatten nicht die gewohnte Qualität. Über weite Strecken sah es so aus, als sollten die Jungs vom Müggelsee den Kampf gegen ihre Nerven ver lieren. Der erste Satz wurde verloren und im zweiten lagen sie 13:08 zurück. Der zweite Satz konnte aber letztlich gedreht werden, wie alle folgenden Sätze, in denen man immer den Weddingern einen großzügigen Vorsprung gewährte. Zum Sieg verhalf eine Stabilisierung der Erstannahme und viel Druck über die Mitten. Andrey Stepanov wurde so folgerichtig zum MVP gewählt. Die Aufstiegsfeier beging der FVV noch auf dem Spielfeld, denn im letzten Saisonspiel gegen den Friedenauer TSC ging es um nichts mehr. So durften jetzt die Trainingsfleißigen, die Nachwuchsspieler und die treuen Ersatzleute den Ball fliegen lassen und das auch auf ungewohnten Positionen. So wurde Xaver Niemann MVP, obwohl der FVV-Zuspieler nur als Mittelblocker oder Außenangreifer in Erscheinung trat. Stark präsentieren sich auch Markus Schmidt und Marc Bölke auf verschiedenen Positionen. Umjubelt wurde das Comeback von David Feustel, nach seinem Kreuzbandriss am 2. Spieltag. Obwohl von Personal- und Positionswechsel des FVV sichtlich verwirrt, konnten die Friedenauer das letzte Saisonspiel 3:1 für sich entscheiden. Nun geht der FVV in die Saisonpause und am 25. Mai ins Beachtrainingslager. Anschließend heißt es: neue Ziele setzen und auf zu neuen Ufer.